Notfall Arterienverschluss

Die Behandlung einer plötzlich aufgetretenen arteriellen Durchblutungsstörung muss ohne Zeitverzögerung erfolgen!

Eine Mangeldurchblutung im Bein wird oft durch eine akute Gefäßblockade ausgelöst und verursacht plötzliche Schmerzen, Kraftlosigkeit und ein Kälte- und Taubheitsgefühl im Bein.

Eine Mangeldurchblutung im Gehirn (der Schlaganfall) entsteht oft, wenn sich ein kleines Blutgerinnsel aus einer Gefäßverkalkung an einer Engstelle der hirnversorgenden Arterien loslöst. Sie kann zu einer vorübergehenden oder dauerhaften Arm- und Beinschwäche, einem Taubheitsgefühl oder zu Sprachstörungen führen.

Beim ersten Anzeichen einer Mangeldurchblutung im Bein sollten Sie umgehend einen Gefäßspezialisten konsultieren.
Auch wenn Sie Zeichen einer Mangeldurchblutung im Gehirn haben, handelt es sich um einen medizinischen Notfall, bei dem Sie umgehend einen Arzt, ggf. einen Notarzt, kontaktieren oder eine Klinik aufsuchen sollten.

Abgesaugtes Gerinnselmaterial
Akuter Arterienverschluss links
Drucken
Kontakt
Startseite