Lichtreflexions-Rheographie

Die Lichtreflexions-Rheographie ermittelt die Leistungsfähigkeit der Beinvenen, die das Blut zum Herzen transportieren. Dazu wird ein Gummiband mit Sensoren im Bereich der Wadenmuskulatur angelegt.

Durch Auf- und Abwärtsbewegung des Fußes wird die "Wadenmuskelpumpe" bewegt und das Blut nach oben gepumpt. Nach Beendigung der Bewegung gibt die Geschwindigkeit des Blutrückflusses Auskunft über die Qualität der oberflächlichen und tiefen Venenklappen.

Die Funktion der oberflächlichen Venenklappen ist bei Krampfadern (Varizen), die Funktion der tiefen Venenklappen bei erworbener (z. B. nach Thrombosen) und angeborener Venenschwäche gestört.

 

Bild 2: Links verkürzte venöse Auffüllzeit, rechts normale Funktion der Wadenmuskelpumpe und normale venöse Auffüllzeit

Drucken
Kontakt
Startseite