Angiographie

Die Kernspin-Angiographie ist eine spezielle Kernspin-Untersuchung, die bei Gefäßpatienten ergänzend zur Duplexsonographie durchgeführt werden kann. Die Kernspin-Angiographie ermöglicht die Beurteilung der Bauch- und Beckenarterien, auch wenn ungünstige Bedingungen eine Ultraschalluntersuchung erschweren (z. B. bei übergewichtigen Patienten oder Darmgasüberlagerung).

Die moderne, qualitativ hochwertige Kernspin-Angiographie hat inzwischen die konventionelle, digitale Subtraktions-Angiographie weitgehend verdrängt. Hierdurch entfallen für den Patienten die arterielle Punktion, das jodhaltige Kontrastmittel und die Strahlenbelastung.

Die CT-Angiographie wird wie die Kernspin-Angiographie bei besonderen Fragestellungen angewandt, z. B. bei Patienten mit Herzschrittmacher oder wenn Gefäßeingriffe an der Bauchschlagader (u.a. bei Bauchaortenaneurysma) geplant sind.

Drucken
Kontakt
Startseite